Park Brakkenstein
Driehuizerweg
Nimwegen
NL - 6532 Nimwegen

www.nijmegen.nl

Park frei zugänglich
ganzjährig geöffnet


Der Park Brakkenstein, grenzt an der Südost-Seite von Nimwegen an den grünen Campus der Radbout Universität. Auf dem ehemaligen Landgut wurde um 1850 ein Sternwald für die Vergnügungsjagd angelegt. Typisch für einen solchen Wald sind die Alleen, die aus allen Windrichtungen auf den zentralen Punkt zulaufen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Wald zu einem freien Park im Landschaftsstil umgewandelt. Die charakteristische Alleenstruktur in der Form eines Sterns ist bis heute zu erkennen. Einen Teil der alten Buchen ersetzen inzwischen neue Bäume.

Nahe der neoklassizistischen, weißen Villa entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts prächtige Stallungen und ein Kutschenhaus. In der Villa befindet sich ein Restaurant und weitere Gebäude fungieren als Hotel.

Seit 1940 ist der Park öffentlich zugänglich und heißt heute Park Brakkenstein.

In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde in einem Teil des Parks ein Botanischer Garten von Biologen der Universität angelegt. Hier sind verschiedene Landschaftsarten nachgebaut, zusätzlich ist großer Teich mit Sümpfen, Heidefeldern und verschiedenen Waldtypen vorhanden. Der Felshügel mit der Bergbegrünung und Alpenpflanzen ist der Stolz des Gartens.

Seit 1998 ist der Botanische Garten im Besitz der Stiftung Hortus Arcadie, unter deren Leitung wurde der Garten in alter Pracht wieder herstellte. Die Stiftung strebt nach einer Kombination von natürlichen Entwicklungen, Gartenarchitektur und bildender Kunst. In den Arcadischen Gärten werden von Mai bis Oktober Gartenkonzerte organisiert sowie Bildhauer-, Mal-, und Naturfotografiekurse.