© Estate James Lee Byars, Courtes Galerie Michael Werner, Köln und New York

Stiftung Museum
Schloss Moyland
Sammlung van der Grinten
Joseph Beuys Archiv
des Landes Nordrhein-Westfalen
Am Schloss 4
D-47551 Bedburg-Hau

Kleve Marketing
Fon +49(0)2821-895090

www.moyland.de

Öffnungszeiten:
1. April bis 30. Sept.
Di. bis Fr. 11-18 Uhr
Sa. und So. 10-18 Uhr


1. Okt. bis 31. März
Di. bis So. 11-17 Uhr

Die Gartenanlage ist Teil
des Museums.
Das Museum ist
eintrittspflichtig.

 

Map24

Das Museum Schloss Moyland beherbergt die umfassende ehemalige Privatsammlung der Brüder van der Grinten und das Joseph Beuys Archiv als internationale Forschungseinrichtung. In der weitläufigen Schlossanlage verbinden sich historische Architektur, Landschaft, Gartenkunst und Skulpturen des 20. Jahrhunderts in bemerkenswerter Weise.

Die Frühform des heutigen Schlossparks stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Eichen- und Lindenalleen führten in die Landschaft und zum Schloss. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Gartenanlage nach Süden erweitert und zwischen 1830 und 1840 im englischen Stil gestaltet. Nach dem Umbau des barocken Schlosses im neogotischen Stil (ab 1854) wurde auch der nördliche Teil in einen Landschaftsgarten verwandelt. Zwischen 1995 und 1997 wurde der Schlosspark auf der Grundlage von historischen Quellen restauriert. Im Landschaftspark mit seinem Wechsel von Wiesen, Wald und Wasserflächen, Gärten und Rasen fanden moderne Skulpturen ein passendes Ambiente.

Die heutige Gartenanlage ist im sogenannten „Gemischten Styl“ angelegt. Partien des „Englischen Gartens“ werden mit solchen des „Architektonischen Gartens“ verbunden. Eine besondere Attraktion ist der Kräutergarten. Er bietet einen Querschnitt durch die Geschichte der Heil-, Nutz- und Duftpflanzen von der Antike bis heute.



Museum Schloss Moyland


Burgeff Hirsch


Kräutergarten


Kräutergarten


Kräutergarten