Schlosspark Neersen

Schlosspark Neersen
Rothweg 2
D-47877 Willich-Neersen

Kleve Marketing
Fon +49(0)2821-895090
info@strasse-der-
gartenkunst.de


www.stadt-willich.de
Park frei zugänglich

Map24

Der klassische, „reife” englische Landschaftsgarten mit seinen schön gewachsenen Baumgruppen, den Rhododendren und Azaleen, freien Wiesenflächen, umrahmt vom Schlossgraben, hat Ausstrahlung. Ein reizvolles Naherholungsziel und ideal für kulturelle Veranstaltungen - besonders die Neersener Schlossfestspiele sind überregional bekannt. Moderne Skulpturen im Park unterstreichen die reizvolle Verbindung von Kultur und Natur.

Zwischen 1661 und 1669 verwandelte Adrian von Virmond die in der Niersniederung liegende, ehemalige Wasserburg in eine dreiflügelige Schlossanlage. Im Verlauf der Jahrhunderte wurde sie mehrfach umgebaut. Die Grundstruktur blieb jedoch auch nach dem verheerenden Brand von 1859 erhalten. Nach dem Aussterben der Virmonds wechselten Schloss und Park häufiger den Besitzer. Die Stadt Willich kaufte das Ensemble 1970. Seitdem ist es Verwaltungssitz der Stadt und beherbergt zudem Ateliers und Veranstaltungsräume. Der Park entstand vermutlich um 1800, zunächst als Barockgarten. Man vermutet, dass bei der Verwandlung in einen Landschaftsgarten Maximilian Friedrich Weyhe seine gestaltende Hand im Spiel gehabt haben könnte.