Der Trend zur Gartenkunst bundesweit ablesbar, von Sachsen-Anhalt (Gartenträume) bis ins Saarland (Gärten ohne Grenzen). Und auch Nordrhein-Westfalen ist ein Land mit wertvollem gartenkunsthistorischem Potenzial. Die reizvollen Schlösser und Gärten in Ostwestfalen und im Münsterland, die so ganz anderen Parks der Schwerindustrie und die Industrienatur zwischen Dortmund und Duisburg oder die vielfältigen Gärten zwischen Kleve und Brühl, alle Regionen bergen eindrucksvolle Schätze.

Und: NRW ist ein „Gartenbauland“. 30 Prozent des bundesdeutschen Gartenbaus finden in NRW, 20 Prozent allein in Nordrhein statt. Die größte Vermarktungsorganisation für Gartenbau-Produkte Deutschlands (national und international) mit etwa einer Milliarde Euro Umsatz findet sich am Niederrhein.